Karottenkuchen mit Pinienkernen

  • on Februar 10, 2018
  • Likes!
Ciasto marchewkowo-piniowe
  • Februar 10, 2018

Dieser Kuchen wurde geboren, als ich eines Tages vor folgender Herausforderung stand: Ein unerwarteter Familienbesuch, ja gar eine familiäre Invasion stand vor der Tür und mein Kühlschrank war leer…bloß Karotten und Eier waren am Start. Und nun? Was tun? So auf die Schnelle… Zum Kaffee, für spielende Kids, ist es immer gut etwas Süßes und Gesundes im Hause zu haben. Eigentlich ja ein Muss! Schließlich führe ich diesen Blog!:-) Daher waren die Erwartungen der Verwandtschaft recht hoch:-) Ich habe entschieden, Karottenkuchen zu machen. Mandeln, Datteln, Dattelsüße habe ich fast immer in meiner Küche. Pinienkerne wollte ich eigentlich für einen Salat nutzen, aber ich habe sie dann für diesen Kuchen verwendet. Der Salat kann schließlich warten:-) Gregor schickte ich dann noch schnell in den Laden um Mascarpone zu kaufen (so als cremigen Zusatz falls der Kuchen irgendwie langweilig wird). Und so ist auf die Schnelle einer der besten Karottenkuchen entstanden, den ich je gegessen habe. Der Mascarpone ist überflüssig, aber ich habe ihn in den Zutaten angegeben, denn Diego wollte den Kuchen als Einziger ausschließlich mit der Creme essen. Alle anderen fanden ihn an sich und ohne Creme schon spitze. Der Kuchen ist feucht mit wunderbar kräftigen Geschmack und dank der Pinienkerne einfach einzigartig!!!

Karottenkuchen mit Pinienkernen – Zutaten (für eine Kastenbackform, Länge 26 cm):Karottenkuchen mit Pinienkernen

  • 50 g Pinienkerne + 15 g zum Verzieren
  • 250 g gemahlene Karotten (etwa 3 Karotten)
  • 100 g getrocknete Datteln (früher im warmen Wasser eingeweicht und gemahlen)
  • 130 ml Olivenöl
  • 140 g Dattelsüße
  • 280 g gemahlene Mandeln
  • 4 Eier
  • Zitronensaft und geriebene Zitronenschale (1/2 Zitrone)
  • 1 Vanilleschote
  • ½ TL Muskatnuss
  • optional für die Creme: 250 g Mascarpone mit 4El Honig

Zubereitung:

  1. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen.
  2. Die Pinienkerne (50 g) leicht in der Pfanne anbräunen (die Pinienkerne zum verzieren NICHT).
  3. Jeweils separat die Mandeln, die Karotten und die eingeweichten Datteln in einem Zerkleinerer klein hacken.
  4. Das Olivenöl gut mit der Dattelsüße verrühren.
  5. Die Eier mit der Vanilleschote schlagen, dann nacheinander die gemahlenen Mandeln, die Pinienkerne, die Muskatnuss, die gemahlenen Karotten, den Zitronensaft und die Zitronenschale zugeben und alles gut verrühren. Anschließend das Öl mit der Süße beifügen und mit einem Silikonlöffel leicht zu einem gleichmäßigen Teig verrühren.
  6. Die Backform mit Backpapier auslegen (zusätzlich kann man das Papier auch noch mit Butter einfetten), die fertige Masse einfüllen und mit den restlichen Pinienkernen bestreuen.
  7. Etwa 35-40 Minuten backen bis der Kuchen goldbraun wird und die Stäbchenprobe trocken ist.
  8. Den fertigen Kuchen aus dem Backofen herausnehmen und 10 Minuten abwarten bis man ihn aus der Form löst.

Guten Appetit!

Karottenkuchen mit Pinienkernen (2)

Kategorien des Eintrags:
Kuchen

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.