Kürbis-Hirse-Muffins

  • on Oktober 18, 2019
  • Likes!
  • Oktober 18, 2019

Nach Karinas leckerem Kürbis-Smoothie ist Zeit für ein neues Kürbis-Rezept, dieses mal etwas zum Naschen. Diese fantastische Kürbis-Hirse-Muffins sind genial zum Frühstück oder einfach als Nachtisch. Sie sind sehr sättigend. Dank der Gewürze, die sich mit dem Kürbispüree zusammen ideal komponieren, sind diese Muffins ein sehr geniales Beispiel, wie gesund (zum Beispiel: Hirse ist eine fabelhafte Quelle für Mineralstoffe und Spurenelemente, Kürbis hat große Mengen Vitamin A und so weiter…) etwas so leckeres sein kann!

Uns schmecken sie am bestem mit Frischkäse und euch?

 

Kürbis-Hirse-Muffins – Zutaten (für 12 Stück):

  • 400-430 g Hokkaido – Kürbispüree (von 1 Kürbis, Rezept HIER)
  • 150 g Hirsemehl (mache ich immer selber)
  • 100 g Mandelmehl (mache ich immer selber)
  • 3 EL Kokosöl
  • 2 Eier
  • 70 g Walnüsse, grob gehackt
  • 60 g Cranberries (ohne Zucker)
  • 20 g Kürbiskerne
  • 7-8 EL Ahornsirup
  • 1 TL Weinstein-Backpulver
  • eine Prise Salz
  • 1 TL Zimt
  • ein bisschen Ingwerpulver
  • ein bisschen Muskatnuss

Kürbis-Hirse-Muffins – Zubereitung:

  1. Kürbispüree zubereiten, Rezept: HIER.
  2. Mandel und Hirse mahlen bis ein feiner Mehl entsteht (wenns keinen entsprechenden Mehl zu kaufen gibt). Dazu Backpulver, Salz und Gewürze geben.
  3. Eier verquirlen.
  4. Kürbispüree zusammen mit den Eiern, Kokosöl, Ahornsirup sehr gut mischen und in die Schüssel mit den trockenen Zutaten gießen und verrühren. Am Ende noch Walnüsse, Kürbiskerne und Cranberries dazugeben und gut vermischen.
  5. Die fertige Masse portionsweise in Muffinförmchen füllen und im auf 170 Grad vorgeheizten Ofen etwa 25 Minuten backen bis die Muffins aufgehen und goldbraun sind.

Guten Appetit!

 

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.