Schokopralinen

  • on Mai 2, 2018
  • Likes!
  • Mai 2, 2018

Seit langem verfolgte mich die Lust auf eigenen Schokopralinen. Ich wusste aber nicht, wie ich sie ohne einer großen Menge an Schokolade und Zucker machen sollte, damit sie sowohl gut schmecken als auch von der Größe und Konsistenz her für kleine Kinderhändchen geeignet wären. Die Aufgabe war nicht einfach, aber mit Hilfe meines Schokoladenpudding-Rezeptes, das nun Basis dieser Pralinen ist, war es nicht soooo kompliziert. Die Pralinen sind mehr als gelungen und es gab zahlreiche kleine Kinderhändchen, die gar nicht von ihnen lassen wollten.

Schokopralinen – Zutaten (für etwa 20-25 Stück): Schokopralinen

  • 120 g Bitterschokolade (Kakaogehalt min. 85%)
  • 140 g Tofu (am besten bio)
  • 7 EL Dattelsirup
  • 25 g Butter
  • 50 ml Rooibos-Tee

Zubereitung:

  1. Abgewogene Menge Tofu mit einem Handtuch abtrocknen.
  2. Den Tee mit kochendem Wasser (50 ml) aufgießen und entsprechend ziehen lassen (danach die Teebeutel wegwerfen).
  3. Etwas Wasser in den Topf geben und erhitzen, nicht kochen. Währenddessen die Schokolade hacken und in eine Metallschüssel geben (Tipp: Wenn eine passende Metallschüssel fehlt, tut es auch ein zweiter, kleinerer Topf.). Wenn das Wasser dampft, die Metallschüssel in den Topf hängen und unter ständigem Rühren die Schokolade schmelzen lassen und den Sirup dazugeben.
  4. Alle Zutaten (50 ml Tee, Tofu, Butter, aufgelöste Schokolade mit Sirup) im Mixer mischen bis eine glatte, sehr dichte Masse entsteht.
  5.  Mini-Förmchen für Pralinen mit der fertigen Masse befüllen (ich habe einen Teelöffel dafür benutzt). Diese dann für mindestens eine Stunde in den Kühlschrank stellen, damit sich die Pralinen richtig verfestigen.

Guten Appetit!

 

Schokopralinen

 

Schokopralinen

Kategorien des Eintrags:
Schoko-Inspirationen · Sonstige

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.